Wir über uns

Kirche von Unterstadion

Maria Schnee – Selige Ulrika Kirche in Unterstadion

 

 

Bereits viele Jahre vor Ihrer Seligsprechung wurde Sr. Ulrika in unserer Gemeinde verehrt. Dies war auch der Anlaß, dass die 1982 neu erbaute Kirche “Maria Schnee” den Zusatz: “Schwester Ulrika Gedächtniskirche” erhielt.

 

Der freischaffende Künstler Elsässer, der bereits im Kircheninnern Altar, Ambo und Taufbecken zu einem harmonischen Ganzen fügte, erhielt auch den Auftrag für den Ulrika-Brunnen.

In Anlehnung an das Psalmwort „Alle meine Quellen entspringen in dir!“ (PS 87,7) könnte man den Brunnen verstehen lernen: Ulrika sitzt umgeben von Rosenranken im Zentrum des repräsentativen Brunnenaufbaus. Acht Falchreliefs, welche die Werke der Barmherzigkeit zeigen, umkreisen Ulrika wie Sterne, vgl, Mt 25, 35ff. (die Hungrigen speisen, die Dürstenden tränken, die Nackten bekleiden, die Gefangenen besuchen, die Trauernden trösten, die Obdachlosen und Fremden beherbergen, die Kranken besuchen und die Toten bestatten– letzteres seit den Pestepidemien des Mittelalters).

Auf der Rückseite dieser Reliefs findet der Betrachter die stilisierte Rose, Symbol für die Reinheit, Liebe und Vervollkommnung des Menschen in Gott.

Ulrika Nisch Brunnen

Ulrika Brunnen

Das Wasserrohr ziert ein Pfau, Symbol der Unsterblichkeit. Wie der gestirnte Himmel wirkt sein schöner Schweif. Die wie mit Augen versehenen Federn sind ein Symbol des Glaubens. Der Pfau symbolisiert die Seele, die sich an Christus erfreut. Er ist auch ein Symbolder Auferstehung.

1997 hegte sich schließlich bei einigen Gemeindemitgliedern der Wunsch, eine Vereinigung zu gründen, die es sich zur Aufgabe macht, das Gedankengut und die

Lebensauffassung der Seligen in der Gemeinde zu erhalten und zu fördern.
So ähnlich steif und amtlich liest sich das in der Satzung. Vielmehr allerdings bemüht sich der Freundeskreis um ein aktives Miteinander innerhalb der Gemeinde, in dem der Geist des Christentums, das Prinzip der Gemeinschaft verinnerlicht und gelebt werden soll.

Die Selige Ulrika kann uns in diesem Bemühen um gelebten Glauben und dessen Weitergabe Hilfe und Orientierung sein. Durch ihre Zeit hier in unserem Dorf ist sie gleichsam eine von uns.

Heute zählt der Freundeskreis etwas über 100 Mitglieder.